CISM Critical Incident Stressmanagemet mit Zertifizierung (CISM)

Internationale Zertifizierung von Psychischer Erster Hilfe für Kollegen

Mitarbeitende können trotz guter Vorbereitung gelegentlich in plötzlich eintretende kritische Situationen (critical incidents) geraten, die sie als stark belastend oder gar als lebensbedrohend empfinden können. Da ihre bewährten Bewältigungsstrategien gegebenenfalls kurzfristig nicht greifen, kann dieses Gefühl noch gesteigert auftreten.

Der so vorhandene starke Stress, der als normale Reaktion ausgelöst wird, baut sich in der Regel innerhalb weniger Tage oder Wochen ab. Unterstützend bei der Verarbeitung wirken die Maßnahmen des critical incident stress management (CISM). Hierbei handelt es sich um ein ressourcenorientiertes Interventionsprogramm, welches überwiegend durch Peers (gleichrangige Kollegen) des gleichen Arbeitskontextes durchgeführt wird. Das Programm umfasst sowohl spezielle Schulungsmaßnahmen zur Prävention, setzt sich in konkreten Arbeitsstrukturen (z.B. CRM = crew ressource management) fort und stellt mit dem Angebot spezieller Kommunikationsmodelle die Nachsorge für Einzelne oder für Gruppen von Betroffenen sicher.
CISM-Maßnahmen stellen weder Therapie noch Behandlung dar. Sie dienen vielmehr ausschließlich der psychischen Gesunderhaltung und Förderung von Arbeitsfähigkeit normal reagierender gesunder Menschen auf unnormale Ereignisse (critical incidents).
Alle CISM-Unterstützungsangebote werden nach wissenschaftlich fundierten und international eingeführten Standards durchgeführt. Sie dürfen nur von speziell darin ausgebildeten und zertifizierten Kollegen (Peers) bzw. Psychosozialen Fachkräften (MHP = mental health professionals) angewandt werden.
Die modular aufgebaute Ausbildung gliedert sich in Module zur Unterstützung einzelner Betroffener: „assisting individuals in crisis“ und der Unterstützung einer Gruppe von Betroffenen: „group crisis intervention“. Zur Durchführung der Ausbildungsmodule werden nur zertifizierte Trainer eingesetzt, die mit ihrer Zertifizierung durch die ICISF (international critical incident stress foundation) autorisiert sind.
Teilnehmer erhalten nach Abschluss der CISM-Einzelmodule ein international gültiges Zertifikat.

Seminare

Individual Support

Phasen eines Unglücks Typische Verhaltensweisen von Betroffenen in Krisensituationen Stressreaktionen in Extremsituationen Psychotraumatologie (...) mehr
  • Phasen eines Unglücks
  • Typische Verhaltensweisen von Betroffenen in Krisensituationen
  • Stressreaktionen in Extremsituationen
  • Psychotraumatologie
  • Krisenkommunikation
  • Grundlagen von Akutbetreuung
  • Eigenfürsorge als Kollegenhelfer
  • Geprächsleitfaden SAFER für Einzelgespräche mit Betroffenen
  • Herausforderungen bei der Realisierung von CISM in der Praxis, Teambuilding
    schließen

Group Support

Vertiefung Psychotraumatologie Vertiefung Eigenfürsorge als Kollegenhelfer Basics Gruppendynamik Kennenlernen und Einüben von Gruppeninterventionen nach (...) mehr
  • Vertiefung Psychotraumatologie
  • Vertiefung Eigenfürsorge als Kollegenhelfer
  • Basics Gruppendynamik
  • Kennenlernen und Einüben von Gruppeninterventionen nach CISM:
  • Demobilisierung, CMB, Defusing, Debriefing
    schließen

Advanced

Vertiefung der Themen Stress, Stressbewältigung, besondere Belastungen Vertiefung Gruppeninterventionen nach CISM Bearbeitung von Fragen aus der eigenen (...) mehr
  • Vertiefung der Themen Stress, Stressbewältigung, besondere Belastungen
  • Vertiefung Gruppeninterventionen nach CISM
  • Bearbeitung von Fragen aus der eigenen Praxis als Kollegenhelfer
  • Schwierige Einsätze: Suizid eines Kollegen, Line of duty death
  • Katastrophen, Großschadensereignisse
  • Schwierige Situationen während CISM-Interventionen
  • Standards und Fehler, Forschungsergebnisse zu CISM
    schließen